Über das Projekt Systematik Literatur Glossar Kontakt Links Hilfe
   
Pflanzenfamilien:
A | B-C | D-F | G-I | J-O | P-R | S-Z | Biotope | Landwirtschaft und Tierhaltung | Marktszenen | Ziergestecke
 
Anzahl Einträge: 167
1 2 3 4 5 6 7 8 9 >>


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Asteraceae,Dahlia-Hybride-Halskrausendahlie'Collerette Princess',Fa.Geerlings

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz,Insel Mainau,08-09-2009

Weitere Infos:
Asteraceae-Compositae-Korbbluetler-Koepfchenbluetler, Blueten lila-weiss-gelb, Anziehungspunkt fuer Insekten,Hymenoptera,Apoidea,Apidae,Apis mellifera-Honigbiene, Lepidoptera, Nymphalidae, Cynthia (syn.Pyrameis oder Vanessa) cardui-Distelfalter, die Raupen leben polyphag an Pflanzen folgender Familien Apiaceae, Asteraceae (darunter auch Disteln), Boraginaceae, Malvaceae, Plantaginaceae, Urticaceae, wobei Disteln bevorzugt werden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Asteraceae,Dahlia-Hybride-Halskrausendahlie'Collerette Princess',Fa.Geerlings

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz,Insel Mainau,08-09-2009

Weitere Infos:
Asteraceae-Compositae-Korbbluetler-Koepfchenbluetler, Blueten lila-weiss-gelb, Anziehungspunkt fuer Insekten,Lepidoptera, Nymphalidae,Cynthia (syn.Pyrameis oder Vanessa) cardui-Distelfalter, die Raupen leben polyphag an Pflanzen folgender Familien Apiaceae, Asteraceae (darunter auch Disteln), Boraginaceae, Malvaceae, Plantaginaceae, Urticaceae, wobei Disteln bevorzugt werden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Asteraceae,Dahlia-Hybride-Halskrausendahlie'Collerette Princess',Fa.Geerlings

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz,Insel Mainau,08-09-2009

Weitere Infos:
Asteraceae-Compositae-Korbbluetler-Koepfchenbluetler, Blueten lila-weiss-gelb, Anziehungspunkt fuer Insekten,Hymenoptera,Apoidea,Apidae,Apis mellifera-Honigbiene, Lepidoptera, Nymphalidae, Cynthia (syn.Pyrameis oder Vanessa) cardui-Distelfalter, die Raupen leben polyphag an Pflanzen folgender Familien Apiaceae, Asteraceae (darunter auch Disteln), Boraginaceae, Malvaceae, Plantaginaceae, Urticaceae, wobei Disteln bevorzugt werden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Asteraceae,Dahlia-Hybride-Halskrausendahlie'Collerette Princess',Fa.Geerlings

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz,Insel Mainau,08-09-2009

Weitere Infos:
Asteraceae-Compositae-Korbbluetler-Koepfchenbluetler, Blueten lila-weiss-gelb, Anziehungspunkt fuer Insekten,Hymenoptera,Apoidea,Apidae,Apis mellifera-Honigbiene, Lepidoptera, Nymphalidae, Vanessa cardui-Distelfalter, die Raupen leben polyphag an Pflanzen folgender Familien Apiaceae, Asteraceae (darunter auch Disteln), Boraginaceae, Malvaceae, Plantaginaceae, Urticaceae, wobei Disteln bevorzugt werden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Asteraceae,Tithonia rotundifolia'Fackel'-Mexikanische Sonnenblume

Fundort:
Deutschland,BRD,Insel Mainau,19-07-2006

Weitere Infos:
Asteraceae-Compositae-Korbbluetler-Koepfchenbluetler, Blueten zinnoberrot gelb, Zierpflanze, stammt aus Mexiko, Insekten,Lepidoptera,Nymphalidae,Cynthia (syn.Pyrameis oder Vanessa) cardui-Distelfalter, die Raupen leben polyphag an Pflanzen folgender Familien Apiaceae, Asteraceae (darunter auch Disteln), Boraginaceae, Malvaceae, Plantaginaceae, Urticaceae, wobei Disteln bevorzugt werden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Cuscutaceae,Cuscuta europaea-Teufelszwirn

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz,Bot.Garten der Universitaet,Freiland,21-09-2006

Weitere Infos:
Cuscutaceae-Seidengewaechse, auch Europaeische Seide genannt, Blueten gelblich, Ufer, Auwaelder, Hecken, Parasit-Schmarotzer (Therophyt) besonders auf Weiden (Salicaceae), Erlen (Betulaceae), Hopfen (Cannabaceae), Brennnesseln (Urticaceae), in Feldfluren besonders auf Kartoffeln (Solanaceae) bis 1200 m, wird haeufig auch bei den Concolvulaceae-Windengewaechsen systematisch eingeordnet, die Pflanze hat nur noch wenig Chlorophyll und zu Schuppen reduzierte Blaettchen an der bleichen Sprossachse, die Wurzel ist ebenfalls reduziert und stirbt bald ab, der Keimstaengel beschreibt am Ende kreisfoermige Bewegungen (Linkswinder), um Kontakt zu einer Wirtspflanze zu bekommen, dann umwindet er diese und entsendet Saugschlaeuche (Haustorien) in den Wirtsspross bis zu dessen Leitbuendeln, aus denen der Parsit dann Wasser, Mineralsalze und alle notwendigen Naehrstoffe bezieht
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Cuscutaceae,Cuscuta europaea-Teufelszwirn

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz,Bot.Garten der Universitaet,Freiland,21-09-2006

Weitere Infos:
Cuscutaceae-Seidengewaechse, auch Europaeische Seide genannt, Blueten gelblich, Ufer, Auwaelder, Hecken, Parasit-Schmarotzer (Therophyt) besonders auf Weiden (Salicaceae), Erlen (Betulaceae), Hopfen (Cannabaceae), Brennnesseln (Urticaceae), in Feldfluren besonders auf Kartoffeln (Solanaceae) bis 1200 m, wird haeufig auch bei den Concolvulaceae-Windengewaechsen systematisch eingeordnet, die Pflanze hat nur noch wenig Chlorophyll und zu Schuppen reduzierte Blaettchen an der bleichen Sprossachse, die Wurzel ist ebenfalls reduziert und stirbt bald ab, der Keimstaengel beschreibt am Ende kreisfoermige Bewegungen (Linkswinder), um Kontakt zu einer Wirtspflanze zu bekommen, dann umwindet er diese und entsendet Saugschlaeuche (Haustorien) in den Wirtsspross bis zu dessen Leitbuendeln, aus denen der Parsit dann Wasser, Mineralsalze und alle notwendigen Naehrstoffe bezieht
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Cuscutaceae,Cuscuta europaea-Teufelszwirn

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz,Bot.Garten der Universitaet,20-06-2011

Weitere Infos:
Cuscutaceae-Seidengewaechse, auch Europaeische Seide genannt, Blueten gelblich, Ufer, Auwaelder, Hecken, Parasit-Schmarotzer (Therophyt) besonders auf Weiden (Salicaceae), Erlen (Betulaceae), Hopfen (Cannabaceae), Brennnesseln (Urticaceae), in Feldfluren besonders auf Kartoffeln (Solanaceae) bis 1200 m, wird haeufig auch bei den Concolvulaceae-Windengewaechsen systematisch eingeordnet, die Pflanze hat nur noch wenig Chlorophyll und zu Schuppen reduzierte Blaettchen an der bleichen Sprossachse, die Wurzel ist ebenfalls reduziert und stirbt bald ab, der Keimstaengel beschreibt am Ende kreisfoermige Bewegungen (Linkswinder), um Kontakt zu einer Wirtspflanze zu bekommen, dann umwindet er diese und entsendet Saugschlaeuche (Haustorien) in den Wirtsspross bis zu dessen Leitbuendeln, aus denen der Parsit dann Wasser, Mineralsalze und alle notwendigen Naehrstoffe bezieht
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Cuscutaceae,Cuscuta europaea-Teufelszwirn

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz,Bot.Garten der Universitaet,20-06-2011

Weitere Infos:
Cuscutaceae-Seidengewaechse, auch Europaeische Seide genannt, Blueten gelblich, Ufer, Auwaelder, Hecken, Parasit-Schmarotzer (Therophyt) besonders auf Weiden (Salicaceae), Erlen (Betulaceae), Hopfen (Cannabaceae), Brennnesseln (Urticaceae), in Feldfluren besonders auf Kartoffeln (Solanaceae) bis 1200 m, wird haeufig auch bei den Concolvulaceae-Windengewaechsen systematisch eingeordnet, die Pflanze hat nur noch wenig Chlorophyll und zu Schuppen reduzierte Blaettchen an der bleichen Sprossachse, die Wurzel ist ebenfalls reduziert und stirbt bald ab, der Keimstaengel beschreibt am Ende kreisfoermige Bewegungen (Linkswinder), um Kontakt zu einer Wirtspflanze zu bekommen, dann umwindet er diese und entsendet Saugschlaeuche (Haustorien) in den Wirtsspross bis zu dessen Leitbuendeln, aus denen der Parsit dann Wasser, Mineralsalze und alle notwendigen Naehrstoffe bezieht
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Cuscutaceae,Cuscuta europaea-Teufelszwirn

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz,Bot.Garten der Universitaet,20-06-2011

Weitere Infos:
Cuscutaceae-Seidengewaechse, auch Europaeische Seide genannt, Blueten gelblich, Ufer, Auwaelder, Hecken, Parasit-Schmarotzer (Therophyt) besonders auf Weiden (Salicaceae), Erlen (Betulaceae), Hopfen (Cannabaceae), Brennnesseln (Urticaceae), in Feldfluren besonders auf Kartoffeln (Solanaceae) bis 1200 m, wird haeufig auch bei den Concolvulaceae-Windengewaechsen systematisch eingeordnet, die Pflanze hat nur noch wenig Chlorophyll und zu Schuppen reduzierte Blaettchen an der bleichen Sprossachse, die Wurzel ist ebenfalls reduziert und stirbt bald ab, der Keimstaengel beschreibt am Ende kreisfoermige Bewegungen (Linkswinder), um Kontakt zu einer Wirtspflanze zu bekommen, dann umwindet er diese und entsendet Saugschlaeuche (Haustorien) in den Wirtsspross bis zu dessen Leitbuendeln, aus denen der Parsit dann Wasser, Mineralsalze und alle notwendigen Naehrstoffe bezieht
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Cuscutaceae,Cuscuta europaea-Teufelszwirn

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz,Bot.Garten der Universitaet,20-06-2011

Weitere Infos:
Cuscutaceae-Seidengewaechse, auch Europaeische Seide genannt, Blueten gelblich, Ufer, Auwaelder, Hecken, Parasit-Schmarotzer (Therophyt) besonders auf Weiden (Salicaceae), Erlen (Betulaceae), Hopfen (Cannabaceae), Brennnesseln (Urticaceae), in Feldfluren besonders auf Kartoffeln (Solanaceae) bis 1200 m, wird haeufig auch bei den Concolvulaceae-Windengewaechsen systematisch eingeordnet, die Pflanze hat nur noch wenig Chlorophyll und zu Schuppen reduzierte Blaettchen an der bleichen Sprossachse, die Wurzel ist ebenfalls reduziert und stirbt bald ab, der Keimstaengel beschreibt am Ende kreisfoermige Bewegungen (Linkswinder), um Kontakt zu einer Wirtspflanze zu bekommen, dann umwindet er diese und entsendet Saugschlaeuche (Haustorien) in den Wirtsspross bis zu dessen Leitbuendeln, aus denen der Parsit dann Wasser, Mineralsalze und alle notwendigen Naehrstoffe bezieht
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Extrembiotop

Fundort:
Italien,Südtirol,Tiersertal,St.Zyprian am Rosengarten,Weg zur Rotwand Hütte etwa 2200 m,09-07-2010

Weitere Infos:
Biotop-Habitat,steinige Bergwiese, Blockschutthalde, Felskopf, Felsspalte, Geroellflur, Assoziation-Pflanzengesellschaft, Artenvielfalt bei Wegfall von Duengung, Oekofaktoren: Strahlung, Temperatur, Lawinen, Wasserhaushalt,erkennbare Vertreter aus folgenden Familien: Apiaceae (unbestimmte Art, weiss), Fabaceae (Alpenwundklee,gelb), Cistaceae (Alpensonnenroeschen), gelb), Valerianaceae (Bergbaldrian, eher weiss), Scrophulariaceae (Pyrenaeendrachenmaul, blau), Urticaceae (Brennessel, vegetativ, vorn unten, Zeiger fuer den im oberen bereich ausgeschwemmten Stickstoff natuerlicher Art, er schadet den anderen Pflanzen offenbar in diesen Mengen nicht)
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Hochstaudenflur

Fundort:
Italien,I,Südtirol,Tiersertal,St.Zyprian am Rosengarten,vom Karerpass 1745 m zur Haniger Schwaige 1904 m,10-07-2010

Weitere Infos:
Ranunculaceae-Hahnenfussgewaechse,Aconitum lycoctonum(vulparia)-Gelber Eisenhut,Blueten gelb,Rhizom-'Wurzelstock'(unterirdischer Spross, Homologie, Sprosshomologie, vegetative Fortpflanzung damit moeglich, Staerkespeicher), alpine Flora Festland, Bergwaelder, Hochstaudenfluren, Giftpflanze, Wirkstoffe: viele Alkaloide v.a.im Wurzelstock (Lycaconitin, Lycoctonin), frueher zur Herstellung. von Pfeilgift und Koedern fuer Woelfe und Fuechse benutzt, M+S-Europa, Senke mit stickstoffstau, ablesbar an den Begleitarten Brennessel (Urticaceae), Alpenlattich (Polygonaceae), die Zeigerpglanzen fuer Stickstoff sind
Z_Beispiele fuer Pflanzen in Hochstaudenfluren
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Hochstaudenflur

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz

Weitere Infos:
Urticaceae-Brennesselgewaechse, bluehend, Auwaelder, Staudenfluren, Wege, Schuttplaetze, Heilpflanze, Wirkstoffe: Flavonoide, Salze, Kieselsaeure, Vit A+C, Cumarine, Schleime, fettes Oel, Brennhaare mit Acetylcholin, Histamin, Serotonin, Ameisensaeure, Drogen: Radix Urticae, Herba Urticae, Folia Urticae, Semen Urticae, Presssaft, zerstossene Fruechte: als harntreibendes Mittel, bei Wunden, Gallenleiden, Harnwegsleiden , Kopfschuppen (Bestandteil in Haarwasser) , auch bei Bissen, Entzuendungen, Lungenleiden, Wassersucht, Rheuma, Magenerkrankungen, zu starker Periode, Wildgemuese, Teepflanze, Zeigerpflanzen: Stickstoff, urspruengliche Verbreitung nicht bekannt,heute fast weltweit verbreitet
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Hochstaudenflur

Fundort:
Schweiz,CH,St.Gallen,Bot.Garten

Weitere Infos:
Urticaceae-Brennesselgewaechse, bluehend, Auwaelder, Staudenfluren, Wege, Schuttplaetze, Heilpflanze, Wirkstoffe: Flavonoide, Salze, Kieselsaeure, Vit A+C, Cumarine, Schleime, fettes Oel, Brennhaare mit Acetylcholin, Histamin, Serotonin, Ameisensaeure, Drogen: Radix Urticae, Herba Urticae, Folia Urticae, Semen Urticae, Presssaft, zerstossene Fruechte: als harntreibendes Mittel, bei Wunden, Gallenleiden, Harnwegsleiden , Kopfschuppen (Bestandteil in Haarwasser) , auch bei Bissen, Entzuendungen, Lungenleiden, Wassersucht, Rheuma, Magenerkrankungen, zu starker Periode, Wildgemuese, Teepflanze, Zeigerpflanzen: Stickstoff, urspruengliche Verbreitung nicht bekannt,heute fast weltweit verbreitet
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Hochstaudenflur

Fundort:
Deutschland,BRD,Hegau,bei Steisslingen,05-08-2007

Weitere Infos:
Urticaceae-Brennesselgewaechse,Urtica dioica-Grosse Brennnessel, Auwaelder, Staudenfluren, Wege. Schuttplaetze, Heilpflanze, Wirkstoffe:..., Zeigerpflanzen: Stickstoff, hier Massenbestand unten in einer Senke zwischenzwei Huegeln, wo sich die weiter oberhalb ausgewaschenen Stickstoffverbindungen (Ammoniumsalze und Nitrate) stauen, dies ist ablesbar Massenbestan dieser Zeigerpflanze, urspruengliche Verbreitung nicht bekannt,heute fast weltweit verbreitet
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Hochstaudenflur

Fundort:
Österreich,A,Vorarlberg,Bregenzer Wald,Au,25-09-2010

Weitere Infos:
Urticaceae-Brennesselgewaechse,Urtica dioica-Grosse Brennnessel, Auwaelder, Staudenfluren, Wege. Schuttplaetze, Heilpflanze, Wirkstoffe:..., Zeigerpflanzen: Stickstoff, hier Massenbestand unten in einer Senke mit oberhalb anschliessenden , beweideten Almwiesen, wo sich die weiter oberhalb ausgewaschenen Stickstoffverbindungen (Ammoniumsalze und Nitrate) stauen, dies ist ablesbar Massenbestan dieser Zeigerpflanze, urspruengliche Verbreitung nicht bekannt,heute fast weltweit verbreitet
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Hyacinthaceae(Liliaceae),Hyacinthoides(Scilla) hispanica-Spanischer Blaustern

Fundort:
Schweiz,CH,St.Gallen,Bot.Garten,13-05-2009

Weitere Infos:
Hyacinthaceae-Hyazinthengewaechse (meist zu Liliaceae-Liliengewaechse gerechnet), Blueten weiss, Mutante, Fruehblueher,Zierpflanze,weisse Mutation,vegetative Fortpflanzung durch Zwiebel, SW-Europa,Spanien,Portugal, Insekten, Lepidoptera, Nymphalidae, Vanessa cardui-Distelfalter, die Raupen leben polyphag an Pflanzen folgender Familien Apiaceae, Asteraceae (darunter auch Disteln), Boraginaceae, Malvaceae, Plantaginaceae, Urticaceae, wobei Disteln bevorzugt werden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Insel Mainau gesamt

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz,Insel Mainau,21-09-2006

Weitere Infos:
Garten, Kunst mit Pflanzen, Pfau, Begonien (rot, Begoniaceae), Tagetes (Asteraceae, gelb), Leberbalsam (Asteraceae blau), Heiligenkraut (Asteraceae, silbergrau am Auge und den Fluegelbinden), Pilea (Urticaceae, hellgruen unten an der Brust)
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Landwirtschaft+Umwelt

Fundort:
Italien,I,Südtirol,Gsieser Tal (Valle di Casies),10-10-2009

Weitere Infos:
Problem,Duengung Mist: Misthaufen am Hang unterhalb der Alm, der aussickernde Stickstoff wird einen Latz an Stickstoffzeigerpflanzen (Brennnesseln, Urticaceae) deutlich
Kommentar verschicken  
1 2 3 4 5 6 7 8 9 >>

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell 3.0 Unported Lizenz.





© Dr. K.D. Zinnert    Koberle Weg 11    78464 Konstanz    Impressum & AGBs