Über das Projekt Systematik Literatur Glossar Kontakt Links Hilfe
   
Pflanzenfamilien:
A | B-C | D-F | G-I | J-O | P-R | S-Z | Biotope | Landwirtschaft und Tierhaltung | Marktszenen | Ziergestecke
Salicaceae
Salicaceae-Anhang
Salicaceae-Korbflechterei
Santalaceae
Sapindaceae
Sapotaceae
Saururaceae
Saxifragaceae
Saxifragaceae-Anhang
Scrophulariaceae
Scrophulariaceae-Anhang
Simaroubaceae
Solanaceae
Solanaceae-Anhang
Sparganiaceae
Stachyuraceae
Staphyleaceae
Sterculiaceae
Styracaceae
Tamaricaceae
Tetracentraceae
Theaceae
Theophrastaceae
Thymelaeaceae
Thymelaeaceae-Anhang
Tiliaceae
Tiliaceae-Anhang
Trilliaceae
Trochodendraceae
Tropaeolaceae
Turneraceae
Typhaceae
Ulmaceae
Ulmaceae-Anhang
Urticaceae
Urticaceae-Anhang
Valerianaceae
Valerianaceae-Anhang
Verbenaceae
Violaceae
Violaceae-Anhang
Vitaceae
Vitaceae-Anhang
Wasserpflanzen-Gruppe
Zingiberaceae
Zygophyllaceae
Salicaceae-Korbflechterei
Anzahl Einträge: 59
1 2 3 >>


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Schleswig-Holstein,Schenefeld Kreis Pinneberg,Stausee der Diepenau,08-04-2007

Weitere Infos:
Salicaceae-Weidengewaechse, treibt besonders lange Aeste (Ruten), unverzweigte 2-3m lange Ruten werden im Fruehjahr, wenn sie bereits unter Saft stehen und kleine Blaettchen entwickelt haben, geschnitten, durch jahrelangen Schnitt auf diese Weise entstehen die sog. Kopfweiden, die Ruten werden entweder gleich frisch entrindet oder nach laengerer Lagerung erst wieder eingeweicht und dann erst entrindet, noch elastisch koennen sie dann gebuendelt und gelagert werden, vor der Verarbeitung zu Flechtwerk muessen sie dann aber wieder durch Waesserung elastisch und biegsam gemacht werden, Korbweiden lieben tiefgruendige, schwere basen-und naehrstoffreiche, Boeden an wassernahen Standorten (Ufern, Graeben), steckt man Weidenruten etwa 1m tief in die Erde lassen sich neue Pflanzen gewinnen (vegetative Vermehrung), Nutzpflanze, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Schleswig-Holstein,Schenefeld Kreis Pinneberg,Stausee der Diepenau,08-04-2007

Weitere Infos:
Salicaceae-Weidengewaechse, treibt besonders lange Aeste (Ruten), unverzweigte 2-3m lange Ruten werden im Fruehjahr, wenn sie bereits unter Saft stehen und kleine Blaettchen entwickelt haben, geschnitten, durch jahrelangen Schnitt auf diese Weise entstehen die sog. Kopfweiden, die Ruten werden entweder gleich frisch entrindet oder nach laengerer Lagerung erst wieder eingeweicht und dann erst entrindet, noch elastisch koennen sie dann gebuendelt und gelagert werden, vor der Verarbeitung zu Flechtwerk muessen sie dann aber wieder durch Waesserung elastisch und biegsam gemacht werden, Korbweiden lieben tiefgruendige, schwere basen-und naehrstoffreiche, Boeden an wassernahen Standorten (Ufern, Graeben), steckt man Weidenruten etwa 1m tief in die Erde lassen sich neue Pflanzen gewinnen (vegetative Vermehrung), Nutzpflanze, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Baden-Württemberg,Taubertal bei Rothenburg o.d.T.,24-06-2007

Weitere Infos:
Salicaceae-Weidengewaechse, treibt besonders lange Aeste (Ruten), unverzweigte 2-3m lange Ruten werden im Fruehjahr, wenn sie bereits unter Saft stehen und kleine Blaettchen entwickelt haben, geschnitten, durch jahrelangen Schnitt auf diese Weise entstehen die sog. Kopfweiden, die Ruten werden entweder gleich frisch entrindet oder nach laengerer Lagerung erst wieder eingeweicht und dann erst entrindet, noch elastisch koennen sie dann gebuendelt und gelagert werden, vor der Verarbeitung zu Flechtwerk muessen sie dann aber wieder durch Waesserung elastisch und biegsam gemacht werden, Korbweiden lieben tiefgruendige, schwere basen-und naehrstoffreiche, Boeden an wassernahen Standorten (Ufern, Graeben), steckt man Weidenruten etwa 1m tief in die Erde lassen sich neue Pflanzen gewinnen (vegetative Vermehrung), Nutzpflanze, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Schleswig-Holstein,Schenefeld Kreis Pinneberg,Stausee der Diepenau,08-04-2007

Weitere Infos:
Salicaceae-Weidengewaechse, treibt besonders lange Aeste (Ruten), unverzweigte 2-3m lange Ruten werden im Fruehjahr, wenn sie bereits unter Saft stehen und kleine Blaettchen entwickelt haben, geschnitten, durch jahrelangen Schnitt auf diese Weise entstehen die sog. Kopfweiden, die Ruten werden entweder gleich frisch entrindet oder nach laengerer Lagerung erst wieder eingeweicht und dann erst entrindet, noch elastisch koennen sie dann gebuendelt und gelagert werden, vor der Verarbeitung zu Flechtwerk muessen sie dann aber wieder durch Waesserung elastisch und biegsam gemacht werden, Korbweiden lieben tiefgruendige, schwere basen-und naehrstoffreiche, Boeden an wassernahen Standorten (Ufern, Graeben), steckt man Weidenruten etwa 1m tief in die Erde lassen sich neue Pflanzen gewinnen (vegetative Vermehrung), Nutzpflanze, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Schleswig-Holstein,Schenefeld Kreis Pinneberg,08-04-2007

Weitere Infos:
Salicaceae-Weidengewaechse, treibt besonders lange Aeste (Ruten), unverzweigte 2-3m lange Ruten werden im Fruehjahr, wenn sie bereits unter Saft stehen und kleine Blaettchen entwickelt haben, geschnitten, durch jahrelangen Schnitt auf diese Weise entstehen die sog. Kopfweiden, die Ruten werden entweder gleich frisch entrindet oder nach laengerer Lagerung erst wieder eingeweicht und dann erst entrindet, noch elastisch koennen sie dann gebuendelt und gelagert werden, vor der Verarbeitung zu Flechtwerk muessen sie dann aber wieder durch Waesserung elastisch und biegsam gemacht werden, Korbweiden lieben tiefgruendige, schwere basen-und naehrstoffreiche, Boeden an wassernahen Standorten (Ufern, Graeben), steckt man Weidenruten etwa 1m tief in die Erde lassen sich neue Pflanzen gewinnen (vegetative Vermehrung), Nutzpflanze, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz-Allmannsdorf beim Korbmacher Franz Mayer

Weitere Infos:
Salicaceae-Weidengewaechse, treibt besonders lange Aeste (Ruten), unverzweigte 2-3m lange Ruten werden im Fruehjahr, wenn sie bereits unter Saft stehen und kleine Blaettchen entwickelt haben, geschnitten, durch jahrelangen Schnitt auf diese Weise entstehen die sog. Kopfweiden, die Ruten werden entweder gleich frisch entrindet oder nach laengerer Lagerung erst wieder eingeweicht und dann erst entrindet, noch elastisch koennen sie dann gebuendelt und gelagert werden, vor der Verarbeitung zu Flechtwerk muessen sie dann aber wieder durch Waesserung elastisch und biegsam gemacht werden, Korbweiden lieben tiefgruendige, schwere basen-und naehrstoffreiche, Boeden an wassernahen Standorten (Ufern, Graeben), steckt man Weidenruten etwa 1m tief in die Erde lassen sich neue Pflanzen gewinnen (vegetative Vermehrung), Nutzpflanze, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz-Allmannsdorf beim Korbmacher Franz Mayer

Weitere Infos:
Salicaceae-Weidengewaechse, treibt besonders lange Aeste (Ruten), unverzweigte 2-3m lange Ruten werden im Fruehjahr, wenn sie bereits unter Saft stehen und kleine Blaettchen entwickelt haben, geschnitten, durch jahrelangen Schnitt auf diese Weise entstehen die sog. Kopfweiden, die Ruten werden entweder gleich frisch entrindet oder nach laengerer Lagerung erst wieder eingeweicht und dann erst entrindet, noch elastisch koennen sie dann gebuendelt und gelagert werden, vor der Verarbeitung zu Flechtwerk muessen sie dann aber wieder durch Waesserung elastisch und biegsam gemacht werden, Korbweiden lieben tiefgruendige, schwere basen-und naehrstoffreiche, Boeden an wassernahen Standorten (Ufern, Graeben), steckt man Weidenruten etwa 1m tief in die Erde lassen sich neue Pflanzen gewinnen (vegetative Vermehrung), Nutzpflanze, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz-Allmannsdorf beim Korbmacher Franz Mayer

Weitere Infos:
Salicaceae-Weidengewaechse, treibt besonders lange Aeste (Ruten), unverzweigte 2-3m lange Ruten werden im Fruehjahr, wenn sie bereits unter Saft stehen und kleine Blaettchen entwickelt haben, geschnitten, durch jahrelangen Schnitt auf diese Weise entstehen die sog. Kopfweiden, die Ruten werden entweder gleich frisch entrindet oder nach laengerer Lagerung erst wieder eingeweicht und dann erst entrindet, noch elastisch koennen sie dann gebuendelt und gelagert werden, vor der Verarbeitung zu Flechtwerk muessen sie dann aber wieder durch Waesserung elastisch und biegsam gemacht werden, Korbweiden lieben tiefgruendige, schwere basen-und naehrstoffreiche, Boeden an wassernahen Standorten (Ufern, Graeben), steckt man Weidenruten etwa 1m tief in die Erde lassen sich neue Pflanzen gewinnen (vegetative Vermehrung), Nutzpflanze, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz-Allmannsdorf beim Korbmacher Franz Mayer

Weitere Infos:
Salicaceae-Weidengewaechse, treibt besonders lange Aeste (Ruten), unverzweigte 2-3m lange Ruten werden im Fruehjahr, wenn sie bereits unter Saft stehen und kleine Blaettchen entwickelt haben, geschnitten, durch jahrelangen Schnitt auf diese Weise entstehen die sog. Kopfweiden, die Ruten werden entweder gleich frisch entrindet oder nach laengerer Lagerung erst wieder eingeweicht und dann erst entrindet, noch elastisch koennen sie dann gebuendelt und gelagert werden, vor der Verarbeitung zu Flechtwerk muessen sie dann aber wieder durch Waesserung elastisch und biegsam gemacht werden, Korbweiden lieben tiefgruendige, schwere basen-und naehrstoffreiche, Boeden an wassernahen Standorten (Ufern, Graeben), steckt man Weidenruten etwa 1m tief in die Erde lassen sich neue Pflanzen gewinnen (vegetative Vermehrung), Nutzpflanze, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz-Allmannsdorf beim Korbmacher Franz Mayer

Weitere Infos:
Salicaceae-Weidengewaechse, treibt besonders lange Aeste (Ruten), unverzweigte 2-3m lange Ruten werden im Fruehjahr, wenn sie bereits unter Saft stehen und kleine Blaettchen entwickelt haben, geschnitten, durch jahrelangen Schnitt auf diese Weise entstehen die sog. Kopfweiden, die Ruten werden entweder gleich frisch entrindet oder nach laengerer Lagerung erst wieder eingeweicht und dann erst entrindet, noch elastisch koennen sie dann gebuendelt und gelagert werden, vor der Verarbeitung zu Flechtwerk muessen sie dann aber wieder durch Waesserung elastisch und biegsam gemacht werden, Korbweiden lieben tiefgruendige, schwere basen-und naehrstoffreiche, Boeden an wassernahen Standorten (Ufern, Graeben), steckt man Weidenruten etwa 1m tief in die Erde lassen sich neue Pflanzen gewinnen (vegetative Vermehrung), Nutzpflanze, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz-Allmannsdorf beim Korbmacher Franz Mayer

Weitere Infos:
Salicaceae-Weidengewaechse, treibt besonders lange Aeste (Ruten), unverzweigte 2-3m lange Ruten werden im Fruehjahr, wenn sie bereits unter Saft stehen und kleine Blaettchen entwickelt haben, geschnitten, durch jahrelangen Schnitt auf diese Weise entstehen die sog. Kopfweiden, die Ruten werden entweder gleich frisch entrindet oder nach laengerer Lagerung erst wieder eingeweicht und dann erst entrindet, noch elastisch koennen sie dann gebuendelt und gelagert werden, vor der Verarbeitung zu Flechtwerk muessen sie dann aber wieder durch Waesserung elastisch und biegsam gemacht werden, Korbweiden lieben tiefgruendige, schwere basen-und naehrstoffreiche, Boeden an wassernahen Standorten (Ufern, Graeben), steckt man Weidenruten etwa 1m tief in die Erde lassen sich neue Pflanzen gewinnen (vegetative Vermehrung), Nutzpflanze, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz-Allmannsdorf beim Korbmacher Franz Mayer

Weitere Infos:
Salicaceae-Weidengewaechse, Entrindung der Weidenruten,zunaechst werden die Ruten zwischen den Zylindern eines sich drehenden Walzwerkes in voller Laenge gequetscht, dadurch platzt die Rinde auf und wird teilweise schon vom zentralen Holzzylinder abgetrennt, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz-Allmannsdorf beim Korbmacher Franz Mayer

Weitere Infos:
Salicaceae-Weidengewaechse, Entrindung der Weidenruten,zunaechst werden die Ruten zwischen den Zylindern eines sich drehenden Walzwerkes in voller Laenge gequetscht, dadurch platzt die Rinde auf und wird teilweise schon vom zentralen Holzzylinder abgetrennt, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz-Allmannsdorf beim Korbmacher Franz Mayer

Weitere Infos:
Salicaceae-Weidengewaechse, Entrindung der Weidenruten, mit einer Spezialzange wird die Rinde dann durch Druck mit Daumen und Zeigefinger abgestreift, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz-Allmannsdorf beim Korbmacher Franz Mayer

Weitere Infos:
Salicaceae-Weidengewaechse, Entrindung der Weidenruten, mit einer Spezialzange wird die Rinde dann durch Druck mit Daumen und Zeigefinger abgestreift, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz-Allmannsdorf beim Korbmacher Franz Mayer

Weitere Infos:
Salicaceae-Weidengewaechse, Entrindung der Weidenruten, mit einer Spezialzange wird die Rinde dann durch Druck mit Daumen und Zeigefinger abgestreift, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz-Allmannsdorf beim Korbmacher Franz Mayer

Weitere Infos:
Salicaceae-Weidengewaechse, Entrindung der Weidenruten, mit einer Spezialzange wird die Rinde dann durch Druck mit Daumen und Zeigefinger abgestreift, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz-Allmannsdorf beim Korbmacher Franz Mayer

Weitere Infos:
Salicaceae-Weidengewaechse, Entrindung der Weidenruten, mit einer Spezialzange wird die Rinde dann durch Druck mit Daumen und Zeigefinger abgestreift, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz-Allmannsdorf beim Korbmacher Franz Mayer

Weitere Infos:
Salicaceae-Weidengewaechse, Entrindung der Weidenruten, mit einer Spezialzange wird die Rinde dann durch Druck mit Daumen und Zeigefinger abgestreift, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salicaceae,Salix viminalis-Korbweide

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz-Allmannsdorf beim Korbmacher Franz Mayer

Weitere Infos:
SalicaceaeWeidengewaechse, Entrindung der Weidenruten, mit einer Spezialzange wird die Rinde dann durch Druck mit Daumen und Zeigefinger abgestreift, manchmal ist die Entrindung auch mit blossen Haenden notwendig, Korbmacherei,Korbflechterei,Handwerk,Methoden
Kommentar verschicken  
1 2 3 >>

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell 3.0 Unported Lizenz.





© Dr. K.D. Zinnert    Koberle Weg 11    78464 Konstanz    Impressum & AGBs
Impressum · Datenschutz