Über das Projekt Systematik Literatur Glossar Kontakt Links Hilfe
   
Pflanzenfamilien:
A | B-C | D-F | G-I | J-O | P-R | S-Z | Biotope | Landwirtschaft und Tierhaltung | Marktszenen | Ziergestecke
 
Anzahl Einträge: 106
1 2 3 4 5 6 >>


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
01_Liliidae-Info

Fundort:
Text Zinnert

Weitere Infos:
Info zur Systematik der Liliidae (Liliaceae i.w.S.)
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Dipsacaceae,Succisa pratensis-Teufelsabbiss

Fundort:
Schweiz,CH,Appenzell IR,Gais-Höch Hirschberg,938-1167 m,10-08-2008

Weitere Infos:
Dipsacaceae-Kardengewaechse, Blueten blau violett, Wiesenmoore=Flachmoore (wie hier), Magerrasen, Waldraender, Zeigerpflanze: Wechselfeuchtigkeit+Magerkeit, Name bezieht sich auf das Rhizom, das im Herbst hinten wie abgebissen aussieht, alte Heilpflanze, enthaelt im Wurzelstock Saponine, Gerbstoffe und das Glykosid Scabiosid, Europa,W-Asien, in Gesellschaft mit Weissem Germer (Melanthiaceae/Liliaceae, grosse welke Blaetter)
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Extrembiotop

Fundort:
Schweiz,CH,Säntisgebiet,Schwägalp, 1450 m

Weitere Infos:
Biotop-Habitat Geroellflur,Blockschutthalde, alpine Flora Festland,Schneetaelchen,hier wuchsen viele Primulaceae: Soldanellen und noch einige Irididaceae: Fruehlingskrokusse, der Germer (Melanthiaceae-Liliaceae) schob gerade seine Blattspitzen aus der duennen Erdschicht
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Extrembiotop

Fundort:
Schweiz,CH,Säntisgebiet,Schwägalp, 1450 m

Weitere Infos:
Biotop-Habitat ,alpine Flora Festland,oberer Rand eines Schneetaelchens
Melanthiaceae-Liliaceae: Germer schob gerade seine Blattspitzen aus der duennen Bodenkrume
Ranunculaceae: Alpenkuechenschellen (Alpenanemonen) bluehend,
Rosaceae: Vogelbeere auf der Felswand war schon beblaettert
Violaceae: Soldanellen, Schluesselblumen,bluehend
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Extrembiotop

Fundort:
Schweiz,CH,Säntisgebiet,Meglisalp 1500-1350 m

Weitere Infos:
Biotop-Habitat Hochstaudenflur an der oberen Waldgrenze in dieser steilen und durch Lawinen beeinflussten Region mit Apiaceae,Pleurospermum austriacum-Österreichchischer Rippensame (weiss), Ranunculaceae,Fruchtstaenden von Pulsatilla alpina-Alpenanemone, Asteraceae,Centaurea montana-Bergflockenblume, Crepis alpina-Alpenpippau (gelb) , Liliaceae,Lilium martagon-Tuerkenbundlilie, Veratrum album-Weisser Germer (nur bluetenlose Sprosse, Melanthiaceae-Liliaceae), u.a., unten, 400 m tiefer der Seealpsee, alpine Flora Festland
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Extrembiotop

Fundort:
Deutschland,BRD,Schwarzwald,Feldberggebiet,nahe Gipel 1450 m

Weitere Infos:
Extrembiotop Mittelgebirgskar, Steilhang in Nordexposition im Zastler Kar unterhalb des Felsberggipfels, Zwergstrauchgesellschaft und Hochstaudenflur mit Massenbestand an Ericaceae: Heidelbeere, eingestreuten Rosaceae: Vogelbeere+Mehlbeere, im Vordergrund einige Apiaceae: Baerwurz (weiss) und (Melanthiaceae-Liliaceae), Germerpflanzen, Karflur
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Feuchtbiotop

Fundort:
Schweiz,CH,Appenzell IR,Gais-Höch Hirschberg, 938-1167 m,10-08-2008

Weitere Infos:
Feuchtbiotop, Hangmoor, Flachmoor mit Schwalbenwurzenzian-Gentiana asclepiadea (Gentianaceae,blau), Weissem Germer (Liliaceae/Melanthiaceae, grosse Blaetter), buschig wachsenden Stoecken von Schwalbenwurzenzian--Gentiana asclepiadea (Gentianaceae, blau).Myosotis scopioides-Sumpfvergissmeinnicht, Parnassia palistris-Studentenroeschen (Parnassiaceae), Cirsium oleraceum-Eselsdistel (Asteraceae) u.a
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Feuchtbiotop

Fundort:
Schweiz,CH,Appenzell IR,Gais-Höch Hirschberg, 938-1167 m,10-08-2008

Weitere Infos:
Feuchtbiotop, Flachmoor mit Schwalbenwurzenzian-Gentiana asclepiadea (Gentianaceae,blau), Weissem Germer (Liliaceae/Melanthiaceae, grosse Blaetter), buschig wachsenden Stoecken von Schwalbenwurzenzian--Gentiana asclepiadea (Gentianaceae, blau).Myosotis scopioides-Sumpfvergissmeinnicht, Parnassia palistris-Studentenroeschen (Parnassiaceae), Cirsium oleraceum-Eselsdistel (Asteraceae) u.a
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Feuchtbiotop

Fundort:
Schweiz,CH,Appenzell IR,Gais-Höch Hirschberg, 938-1167 m,10-08-2008

Weitere Infos:
Melanthiaceae (Liliaceae), Veratrum ssp.lobelianum-Weisser Germer Blueten weisslich-gruen, Rhizom, Blatter im Gegensatz zum Gelben Enzian (Gentianaceae) wechselstaendig, Gelber Enzian hat gegenstaendige Blaetter, feuchte Weiden und Wiesen vorwiegend im Gebirge bis 2700 m, Giftpflanze
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Feuchtbiotop

Fundort:
Schweiz,CH,Appenzell IR,Gais-Höch Hirschberg, 938-1167 m,10-08-2008

Weitere Infos:
Melanthiaceae (Liliaceae), Veratrum ssp.lobelianum-Weisser Germer Blueten weisslich-gruen, Rhizom, Blatter im Gegensatz zum Gelben Enzian (Gentianaceae) wechselstaendig, Gelber Enzian hat gegenstaendige Blaetter, feuchte Weiden und Wiesen vorwiegend im Gebirge bis 2700 m, Giftpflanze
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Feuchtbiotop

Fundort:
Schweiz,CH,Appenzell IR,Gais-Höch Hirschberg, 938-1167 m,10-08-2008

Weitere Infos:
Melanthiaceae (Liliaceae), Veratrum ssp.lobelianum-Weisser Germer Blueten weisslich-gruen, Rhizom, Blatter im Gegensatz zum Gelben Enzian (Gentianaceae) wechselstaendig, Gelber Enzian hat gegenstaendige Blaetter, feuchte Weiden und Wiesen vorwiegend im Gebirge bis 2700 m, Giftpflanze
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Feuchtbiotop

Fundort:
Schweiz,CH,Thurgau,bei Hemberg etwa 1100 m,04-06-2009

Weitere Infos:
Feuchtbiotop, Flachmoor Feuchtwiese in Hanglage mit reichlich Germer (Liliaceae,Melanthiaceae)
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Feuchtbiotop

Fundort:
Schweiz,CH,Thurgau,bei Hemberg etwa 1100 m,04-06-2009

Weitere Infos:
Feuchtbiotop, Flachmoor Feuchtwiese in Hanglage, mit Mehlprimel (Primulaceae), Trollblume (Ranunculaceae),^Germer (Liliaceae,Melanthiaceae)
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Feuchtbiotop

Fundort:
Schweiz,CH,Graubünden,GR,Disentis/Mustér,etwa 1600 m,12-07-2009

Weitere Infos:
Feuchtbiotop, Flachmoor mit Germer (Liliaceae,Melanthiaceae), Wollgras (Cyperaceae)
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Gentianaceae,Gentiana clusii-Kalkglockenenzian,Clusius'Enzian

Fundort:
Schweiz,CH,Säntisgebiet,Schwägalp, 1450 m

Weitere Infos:
Gentianaceae-Enziangewaechse,Blueten blau,alpine Flora Festland,Biotop-Habitat; Alpiner Rasen mit eingestraeuten Felsbrocken oberhalb der Baumgrenze, hier wuchsen: Asteraceae: Pestwurz, Caryophyllaceae: Stengelloses Leinkraut, Fabaceae: Wundklee,
Gentianaceae: Clusius' Enzian,Fruehlingsenzian, Melanthiaceae-Liliaceae: Germer, Plantaginaceae: Bergwegerich, Primulaceae: Soldanellen, Schluesselblumen, Ranunculaceae: Trollblumen, Hahnenfuss, Salicaceae: Stumpfblaettrige Weide
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Gentianaceae,Gentiana lutea-Gelber Enzian

Fundort:
Deutschland,BRD,Schwarzwald,Feldberggebiet,oberhalb Todtnauer Huette 1400 m,19-06-2005

Weitere Infos:
Gentianaceae-Enziangewaechse,Blueten entfaltet spaeter gelb, Blaetter im Gegensatz zum Germer (Melanthiaceae-Liliaceae) gegenstaendig, Almwiesen,Fettwiesen, Bergwiesen, Hochstaudenfluren, Gebuesch, Flachmoore, lichte Nadelwaelder bis 2200 m,auf Kalk,pH-Wert alkalisch,Heilpflanze,Wirkstoffe: Bitterstoffe (Gentiopicrosid, Amarogentin, Swertiamarin u. a.), Kohlenhydrate (keine Staerke), quellende Stoffe, aetherisches Oel, verdauungsfoerdernd, gefaesswirksam,gegen Magenbeschwerden ( schon von Dioskurides im 1.Jhd. n.Chr. erkannt), Appetitlosigkeit, Gallenstauung, Blutarmut, volkstuemlich Fiebermittel, Droge: Radix Gentianae Teedroge,ausserdem Schnapsherstellung aus der Wurzel, schon Dioskurides (1.Jhd.n.Chr.) kochte einen Magensirup daraus,
M+S-Europa
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Gentianaceae,Gentiana lutea-Gelber Enzian

Fundort:
Deutschland,BRD,Schwarzwald,Feldberggebiet,oberhalb Todtnauer Huette 1400 m

Weitere Infos:
Gentianaceae-Enziangewaechse,Blueten entfaltet spaeter gelb, Blaetter im Gegensatz zum Germer (Melanthiaceae-Liliaceae) gegenstaendig, Almwiesen,Fettwiesen, Bergwiesen, Hochstaudenfluren, Gebuesch, Flachmoore, lichte Nadelwaelder bis 2200 m,auf Kalk,pH-Wert alkalisch,Heilpflanze,Wirkstoffe: Bitterstoffe (Gentiopicrosid, Amarogentin, Swertiamarin u. a.), Kohlenhydrate (keine Staerke), quellende Stoffe, aetherisches Oel, verdauungsfoerdernd, gefaesswirksam,gegen Magenbeschwerden ( schon von Dioskurides im 1.Jhd. n.Chr. erkannt), Appetitlosigkeit, Gallenstauung, Blutarmut, volkstuemlich Fiebermittel, Droge: Radix Gentianae Teedroge,ausserdem Schnapsherstellung aus der Wurzel, schon Dioskurides (1.Jhd.n.Chr.) kochte einen Magensirup daraus,
M+S-Europa
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Gentianaceae,Gentiana lutea-Gelber Enzian

Fundort:
Frankreich,F,Französischer Jura.Crêt de la Neige,400m

Weitere Infos:
Gentianaceae-Enziangewaechse,Blueten gelb, Blaetter im Gegensatz zum Germer (Melanthiaceae-Liliaceae) gegenstaendig, Almwiesen,Fettwiesen, Bergwiesen, Hochstaudenfluren, Gebuesch, Flachmoore, lichte Nadelwaelder bis 2200 m,auf Kalk,pH-Wert alkalisch,Heilpflanze,Wirkstoffe: Bitterstoffe (Gentiopicrosid, Amarogentin, Swertiamarin u. a.), Kohlenhydrate (keine Staerke), quellende Stoffe, aetherisches Oel, verdauungsfoerdernd, gefaesswirksam,gegen Magenbeschwerden ( schon von Dioskurides im 1.Jhd. n.Chr. erkannt), Appetitlosigkeit, Gallenstauung, Blutarmut, volkstuemlich Fiebermittel, Droge: Radix Gentianae Teedroge,ausserdem Schnapsherstellung aus der Wurzel, schon Dioskurides (1.Jhd.n.Chr.) kochte einen Magensirup daraus,
M+S-Europa
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Gentianaceae,Gentiana lutea-Gelber Enzian

Fundort:
Deutschland,BRD,Karwendelgebirge

Weitere Infos:
Gentianaceae-Enziangewaechse,Blueten gelb,Bluetenstaende, Blaetter im Gegensatz zum Germer (Melanthiaceae-Liliaceae) gegenstaendig, Almwiesen,Fettwiesen, Bergwiesen, Hochstaudenfluren, Gebuesch, Flachmoore, lichte Nadelwaelder bis 2200 m,auf Kalk,pH-Wert alkalisch, Heilpflanze,Wirkstoffe: Bitterstoffe (Gentiopicrosid, Amarogentin, Swertiamarin u. a.), Kohlenhydrate (keine Staerke), quellende Stoffe, aetherisches Oel, verdauungsfoerdernd, gefaesswirksam,gegen Magenbeschwerden ( schon von Dioskurides im 1.Jhd. n.Chr. erkannt), Appetitlosigkeit, Gallenstauung, Blutarmut, volkstuemlich Fiebermittel, Droge: Radix Gentianae Teedroge,ausserdem Schnapsherstellung aus der Wurzel, schon Dioskurides (1.Jhd.n.Chr.) kochte einen Magensirup daraus,
M+S-Europa
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Gentianaceae,Gentiana lutea-Gelber Enzian

Fundort:
Deutschland,BRD,Bayern,München,Bot.Garten,Nymphenburg,Freiland,29-05-2009

Weitere Infos:
Gentianaceae-Enziangewaechse,Blueten gelb,Bluetenstaende, Blaetter im Gegensatz zum Germer (Melanthiaceae-Liliaceae) gegenstaendig, Almwiesen,Fettwiesen, Bergwiesen, Hochstaudenfluren, Gebuesch, Flachmoore, lichte Nadelwaelder bis 2200 m,auf Kalk,pH-Wert alkalisch, Heilpflanze,Wirkstoffe: Bitterstoffe (Gentiopicrosid, Amarogentin, Swertiamarin u. a.), Kohlenhydrate (keine Staerke), quellende Stoffe, aetherisches Oel, verdauungsfoerdernd, gefaesswirksam,gegen Magenbeschwerden ( schon von Dioskurides im 1.Jhd. n.Chr. erkannt), Appetitlosigkeit, Gallenstauung, Blutarmut, volkstuemlich Fiebermittel, Droge: Radix Gentianae Teedroge,ausserdem Schnapsherstellung aus der Wurzel, schon Dioskurides (1.Jhd.n.Chr.) kochte einen Magensirup daraus,
M+S-Europa
Kommentar verschicken  
1 2 3 4 5 6 >>

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell 3.0 Unported Lizenz.





© Dr. K.D. Zinnert    Koberle Weg 11    78464 Konstanz    Impressum & AGBs