Über das Projekt Systematik Literatur Glossar Kontakt Links Hilfe
   
Pflanzenfamilien:
A | B-C | D-F | G-I | J-O | P-R | S-Z | Biotope | Landwirtschaft und Tierhaltung | Marktszenen | Ziergestecke
 
Anzahl Einträge: 8


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Azollaceae,Azolla filiculoides-Grosser Algenfarn

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz,Bot.Garten der Universitaet,Gewaechshaus,07-01-2011

Weitere Infos:
Pteridophyta-Gefaesssporenpflanzen,Salviniaceae-Schwimmfarngewaechse,Wasserpflanzen im Schaubecken, in Hoehlungen der oberen Blattlappen leben die lufrstickstoffbindenden Blaualgen Anabaena azollae (Cyanophyceae) als Symbionten, deshalb wird Azolla in Reisfeldern zur Gruenduengung benutzt, Symbiose, Landwirtschaft, Methoden, Wasserpflanze, Heimat Tropen, sek.Europa, Sporenpflanze, frueher zur Familie Azollaceae-Algenfarngewaechse gestellt, diese Familie wird heute zusammen mit dern Salviniaceae unter letzterem Namen gefuehrt
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Azollaceae,Azolla filiculoides-Grosser Algenfarn

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz,Bot.Garten der Universitaet,Gewaechshaus,07-01-2011

Weitere Infos:
Pteridophyta-Gefaesssporenpflanzen,Salviniaceae-Schwimmfarngewaechse,Wasserpflanzen im Schaubecken, in Hoehlungen der oberen Blattlappen leben die lufrstickstoffbindenden Blaualgen Anabaena azollae (Cyanophyceae) als Symbionten, deshalb wird Azolla in Reisfeldern zur Gruenduengung benutzt, Symbiose, Landwirtschaft, Methoden, Wasserpflanze, Heimat Tropen, sek.Europa, Sporenpflanze, frueher zur Familie Azollaceae-Algenfarngewaechse gestellt, diese Familie wird heute zusammen mit dern Salviniaceae unter letzterem Namen gefuehrt
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Azollaceae,Azolla filiculoides-Grosser Algenfarn

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz,Bot.Garten der Universitaet,Gewaechshaus,07-01-2011

Weitere Infos:
Pteridophyta-Gefaesssporenpflanzen,Salviniaceae-Schwimmfarngewaechse,Wasserpflanzen im Schaubecken, in Hoehlungen der oberen Blattlappen leben die lufrstickstoffbindenden Blaualgen Anabaena azollae (Cyanophyceae) als Symbionten, deshalb wird Azolla in Reisfeldern zur Gruenduengung benutzt, Symbiose, Landwirtschaft, Methoden, Wasserpflanze, Heimat Tropen, sek.Europa, Sporenpflanze, frueher zur Familie Azollaceae-Algenfarngewaechse gestellt, diese Familie wird heute zusammen mit dern Salviniaceae unter letzterem Namen gefuehrt
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Cyanophyceae,Blaugruene Algen

Fundort:
Schweiz,CH,Thurgau,Kreuzlingen,Hafenareal,03-05-2008

Weitere Infos:
Cyanophyta,Cyanophyceae,Blaugruene Algen oder Blaualgen, Mikroorganismen, die wie die gruenen Pflanzen Fotosynthese betreiben, nach dem Aufbau ihrer Zellen aber zu den Prokaryoten zaehlen und daher zu den Bakterien gerechnet werden muessen, sie sind ueberall in Suess-, Salz- und Brackwasser sowie im Boden, auch in extremer Trockenheit, Hitze (bis 75 °C) und Kaelte, verbreitet, viele Cyanobakterien bilden starke Nervengifte, die bei Massenvorkommen ('Algenblüte') vor allem im Suesswasser zu Fischvergiftungen fuehren koennen, bei staerkerer Fotosynthese im Fruehjahr loesen sich die flaechenhaften Cyanophyceenueberzuge durch die Sauerstoffproduktion vom Untegrund und schwimmen dann in Fetzen an der Wasseroberflaeche
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Cyanophyceae,Blaugruene Algen

Fundort:
Schweiz,CH,Thurgau,Kreuzlingen,Hafenareal,03-05-2008

Weitere Infos:
Cyanophyta,Cyanophyceae,Blaugruene Algen oder Blaualgen, Mikroorganismen, die wie die gruenen Pflanzen Fotosynthese betreiben, nach dem Aufbau ihrer Zellen aber zu den Prokaryoten zaehlen und daher zu den Bakterien gerechnet werden muessen, sie sind ueberall in Suess-, Salz- und Brackwasser sowie im Boden, auch in extremer Trockenheit, Hitze (bis 75 °C) und Kaelte, verbreitet, viele Cyanobakterien bilden starke Nervengifte, die bei Massenvorkommen ('Algenblüte') vor allem im Suesswasser zu Fischvergiftungen fuehren koennen, bei staerkerer Fotosynthese im Fruehjahr loesen sich die flaechenhaften Cyanophyceenueberzuge durch die Sauerstoffproduktion vom Untegrund und schwimmen dann in Fetzen an der Wasseroberflaeche
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Cyanophyceae,Blaugruene Algen

Fundort:
Schweiz,CH,Thurgau,Kreuzlingen,Hafenareal,03-05-2008

Weitere Infos:
Cyanophyta,Cyanophyceae,Blaugruene Algen oder Blaualgen, Mikroorganismen, die wie die gruenen Pflanzen Fotosynthese betreiben, nach dem Aufbau ihrer Zellen aber zu den Prokaryoten zaehlen und daher zu den Bakterien gerechnet werden muessen, sie sind ueberall in Suess-, Salz- und Brackwasser sowie im Boden, auch in extremer Trockenheit, Hitze (bis 75 °C) und Kaelte, verbreitet, viele Cyanobakterien bilden starke Nervengifte, die bei Massenvorkommen ('Algenblüte') vor allem im Suesswasser zu Fischvergiftungen fuehren koennen, bei staerkerer Fotosynthese im Fruehjahr loesen sich die flaechenhaften Cyanophyceenueberzuge durch die Sauerstoffproduktion vom Untegrund und schwimmen dann in Fetzen an der Wasseroberflaeche, die dunkelgruenen, hell gerandeten Fladen stammen wohl von Schraubenalgen (Zygnemataceae)
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Cyanophyceae,Blaugruene Algen

Fundort:
Schweiz,CH,Thurgau,Kreuzlingen,Hafenareal,03-05-2008

Weitere Infos:
Cyanophyta,Cyanophyceae,Blaugruene Algen oder Blaualgen, Mikroorganismen, die wie die gruenen Pflanzen Fotosynthese betreiben, nach dem Aufbau ihrer Zellen aber zu den Prokaryoten zaehlen und daher zu den Bakterien gerechnet werden muessen, sie sind ueberall in Suess-, Salz- und Brackwasser sowie im Boden, auch in extremer Trockenheit, Hitze (bis 75 °C) und Kaelte, verbreitet, viele Cyanobakterien bilden starke Nervengifte, die bei Massenvorkommen ('Algenblüte') vor allem im Suesswasser zu Fischvergiftungen fuehren koennen, bei staerkerer Fotosynthese im Fruehjahr loesen sich die flaechenhaften Cyanophyceenueberzuge durch die Sauerstoffproduktion vom Untegrund und schwimmen dann in Fetzen an der Wasseroberflaeche, die dunkelgruenen, hell gerandeten Fladen stammen wohl von Schraubenalgen (Zygnemataceae)
Kommentar verschicken  


© Dr.K.D.Zinnert,Konstanz
Salviniaceae,Azolla filiculoides-Grosser Algenfarn

Fundort:
Deutschland,BRD,Konstanz,Bot.Garten der Universitaet,Gewaechshaus,15-03-2007

Weitere Infos:
Pteridophyta-Gefaesssporenpflanzen,Salviniaceae-Schwimmfarngewaechse,Wasserpflanzen im Schaubecken, in Hoehlungen der oberen Blattlappen leben die lufrstickstoffbindenden Blaualgen Anabaena azollae (Cyanophyceae) als Symbionten, deshalb wird Azolla in Reisfeldern zur Gruenduengung benutzt, Symbiose, Landwirtschaft, Methoden, Wasserpflanze, Heimat Tropen, sek.Europa, Sporenpflanze, frueher zur Familie Azollaceae-Algenfarngewaechse gestellt, diese Familie wird heute zusammen mit dern Salviniaceae unter letzterem Namen gefuehrt
Kommentar verschicken  

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell 3.0 Unported Lizenz.





© Dr. K.D. Zinnert    Koberle Weg 11    78464 Konstanz    Impressum & AGBs